Press Release Details

View all news

First Solar richtet sich mit Restrukturierungsmaßnahmen an den Chancen in nachhaltigen Märkten aus

April 17, 2012

Schließung des Werkes in Frankfurt (Oder);
Vier Produktionslinien werden in Malaysia auf unbestimmte Zeit stillgelegt;
Erwartete Einsparungen von 100 bis 120 Millionen US-Dollar jährlich;
Restrukturierungskosten 2012 von 245 bis 370 Millionen US-Dollar;
Unternehmen zahlt Kredite in Höhe von 145 Millionen US-Dollar zurück

TEMPE, Ariz., April 17, 2012 - First Solar passt seine weltweite Produktion an, um auf die drastisch veränderte Marktsituation in Europa zu reagieren, Kosten zu senken und zugleich das Unternehmen auf die Chancen nachhaltiger Märkte auszurichten. Dies gab das Unternehmen heute bekannt. Im Rahmen der Restrukturierung wird First Solar sein Werk in Frankfurt (Oder), Deutschland, im vierten Quartal 2012 schließen. First Solar wird zudem vier seiner Produktionslinien am Standort in Kulim, Malaysia, zum 1. Mai 2012 auf unbestimmte Zeit stilllegen. Zusammen mit dem Abbau weiterer Stellen in den USA und Europa sinkt die Zahl der Mitarbeiter von First Solar durch diese Maßnahmen um rund 2.000 weltweit. Dies entspricht etwa 30 Prozent aller Arbeitsplätze.

Die Restrukturierungsmaßnahmen sollen in diesem Jahr die Kosten um 30 bis 60 Millionen US-Dollar senken, und künftig 100 bis 120 Millionen US-Dollar jährlich. Außerdem erwartet das Unternehmen, durch diese Veränderungen im Jahr 2012 die durchschnittlichen Produktionskosten auf 0,70 bis 0,72 US-Dollar pro Watt verbessern zu können. Dies liegt unterhalb des bisher anvisierten Wertes von 0,74 US-Dollar pro Watt. Für das Jahr 2013 erwartet First Solar durchschnittliche Produktionskosten von 0,60 bis 0,64 US-Dollar pro Watt.

Um diese erheblichen Kosteneinsparungen zu erzielen, wird das Unternehmen 245 bis 370 Millionen US-Dollar für die Restrukturierung und damit zusammenhängende Maßnahmen aufwenden, davon 80 bis 120 Millionen US-Dollar Barauslagen, einschließlich:

  • 150 bis 250 Millionen US-Dollar an Wertminderung bei Vermögenswerten, überwiegend bezüglich der Betriebsstätte in Frankfurt (Oder)
  • 50 bis 70 Millionen US-Dollar für Abfindungszahlungen
  • 30 Millionen US-Dollar für die Rückzahlung staatlicher Förderung für die Produktion in Frankfurt (Oder)
  • 15 bis 20 Millionen US-Dollar für weitere Kosten durch Wertberichtigungen für aktive latente Steuern in Europa sowie Kosten im Zusammenhang mit Schuldenrückzahlungen in Deutschland

First Solar erwartet, dass diese Aufwendungen überwiegend im ersten Quartal 2012 anfallen, der Rest über das Jahr verteilt. Zusätzlich hat First Solar im laufenden Jahr freiwillig Kredite in Höhe von 145 Millionen US-Dollar vorzeitig zurückgezahlt. Dies entspricht der vollständigen Rückzahlung ausstehender Darlehensbeträge in Deutschland.

Wir haben die Lage sorgfältig analysiert und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass unsere Produktion aufgrund der gravierenden Verschlechterung der Marktbedingungen in Europa wirtschaftlich nicht mehr nachhaltig ist und dass ein Weiterbetrieb nicht in unserem langfristigen Interesse ist", sagte Mike Ahearn, Chairman und Interim-CEO von First Solar. "Diese Entscheidung fällt uns nicht leicht, besonders vor dem Hintergrund, wie wichtig der europäische Markt und unsere Mitarbeiter dort für die Entwicklung unseres Unternehmens und der gesamten Solarbranche gewesen sind. Wir werden alle betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fair behandeln. Wir werden zudem unsere Beziehungen zu europäischen Geschäftspartnern ausbauen, die im Einklang mit unserer Strategie sind, weltweit PV-Großkraftwerke in nachhaltigen Märkten zu entwickeln."

Mike Ahearn weiter: "Der Solarmarkt hat sich drastisch verändert. Deshalb passen wir unsere Marktstrategie und unsere Produktion umgehend an. Unser Ziel ist es, unseren Wettbewerbsvorteil zu halten und weiter darauf aufzubauen. Nach einer Phase stabilen Wachstums liegen die Kapazitäten von First Solar nach den Kürzungen der Solarförderung in wichtigen traditionellen Märkten über der gegenwärtigen Nachfrage. Als Folge dessen müssen wir die Produktion unbedingt anpassen und Ausgaben reduzieren, um den gesunkenen Nachfrageprognosen gerecht zu werden. Diese Maßnahmen werden es uns erlauben, unsere Ressourcen auf die Entwicklung derjenigen Märkte zu konzentrieren, in denen wir innerhalb der kommenden Jahre ein signifikantes Wachstum erwarten."

First Solar wird heute um 17 Uhr eine Telefonkonferenz für Investoren geben. Ein Live-Webcast wird über http://investor.firstsolar.com/events.cfm zugänglich sein.

Eine Tonaufnahme wird etwa zwei Stunden nach Ende der Konferenz zur Verfügung stehen und bis Montag, den 25. April 2012, abrufbar sein. Außerhalb der USA können Sie die Aufnahme unter der Nummer +1 719-457-0820 anhören. Bitte geben Sie dabei den Code "6656447" ein. Ein Mitschnitt des Webcasts wird auf unserer Webseite unter der Rubrik "Investoren" zwei Stunden nach Ende der Session für rund 90 Tage zur Verfügung stehen.

Über First Solar
First Solar ist ein weltweit führender Anbieter umfassender Photovoltaik-Solaranlagen, die die fortschrittlichen Dünnschichtmodule des Unternehmens nutzen. Die integrierten Lösungen für PV-Kraftwerke liefern eine wirtschaftlich attraktive Alternative zur heutigen Erzeugung von Elektrizität auf Basis fossiler Brennstoffe. First Solars Systeme für erneuerbare Energien schützen und verbessern die Umwelt, von der Rohstoffbeschaffung bis zur Rücknahme und zum Recycling am Ende des Lebenszyklus. Weitere Informationen über First Solar erhalten Sie unter http://www.firstsolar.com.

For First Solar Investors
This release contains forward-looking statements which are made pursuant to the safe harbor provisions of Section 21E of the Securities Exchange Act of 1934. The forward-looking statements in this release do not constitute guarantees of future performance. Those statements involve a number of factors that could cause actual results to differ materially, including risks associated with the company's business involving the company's products, their development and distribution, economic and competitive factors and the company's key strategic relationships and other risks detailed in the company's filings with the Securities and Exchange Commission. First Solar assumes no obligation to update any forward-looking information contained in this press release or with respect to the announcements described herein.

Kontakt
Brandon Mitchener
+32 (2) 233-1113
BMitchener@firstsolar.com

Ted Meyer
+1 (602) 427-3318
ted.meyer@firstsolar.com

SOURCE: First Solar, Inc.

Categories: Press Releases
View all news